WELCOME TO THE FINALS - KRONAU 1. OKTOBER

READY FOR THE CHALLENGE? Die Spannung vor den Finalläufen in Kronau nimmt zu. Denn um den Gesamtsieg kämpfen gleich 3 Fahrer, welche 2022 den Titel an sich reißen wollen. Davon zwei Fahrer Boris Hott und Dennis Mattern, die beide in Klasse 3 starten. Schon allein diese Konstellation ist etwas ganz besonderes, denn in der Regel streiten sich fast immer die Klassensieger-Anwärter um den Gesamtsieg. Dazu gesellt sich der Stefan Schick aus Klasse 1, der gerade mal 10 Punkte was zwei Top Platzierungen bedeudet hinter dem Führenden liegt. Aber nicht nur um den Gesamtsieg werden sich heiße Kämpfe entwickeln, sondern auch um die Top-Drei-Platzierten der jeweiligen Klassen. Denn hier liegt Ruhm Ehre und auch eine gesonderte Auszeichnung für die Fahrer parat.

 

In Klasse 1 dürfte Stefan Schick der Klassensieg nicht mehr zu nehmen sein, wenn sich nicht ein Debakel abspielt. Gerd Reusch ist zwanzig Punkte hinter Schick und 26 Punkte vor Teamkollege Olaf Timpe, der wiederum von Sven Stutz nicht mehr einzufangen sein dürfte.

 

In Klasse 2 hat sich Stefan Leu vorzeitig den Sieg gesichert. Doch zwei Speedster-Fahren stehen auf Rang zwei und drei. Marcus Barmann steht 23 Punkte vor Atilla Aksoy, welcher wiederum nur zwei Punkte vor Samer Al-Kass steht. Hier entfacht sich also ein großartiges Duell um den wertvollen Rang drei der Klasse.

 

In Klasse 3 führt Boris Hott mit 5 Punkten vor Dennis Mattern, diese beiden Kontrahenten streiten sich also noch um den Sieg. Während der aktuelle Rang drei, Bernd Jotzat nur einen Punkt vor Niklas Engelmann steht. Diese beiden werden auch nochmals alles geben um in Kronau den dritten Platz der Klasse 3 für sich gewinnen zu dürfen.

 

Und so wird natürlich auch noch auf allen weiteren Rängen bis zu letzt gekämpft sowie um die Platzierung der Seven-IG Wertung, wo ja bekanntlich jeder erfahrene Platz zählt. Zuguterletzt gibt es noch einen Dreikampf um den Rookie of the year. Markos Markakis aus Klasse 1 führt hier mit 9 Punkten Vorsprung vor Sascha Dreher aus Klasse 2 und Sven Körner aus Klasse 3 mit 3 Punkten hinter Dreher und 12 Punkten zu Markakis.

 

CST - FOR THE SPORT DRIVERS


NÄCHSTES EVENT: FINALE KRONAU 1. OKTOBER

ES IST SCHON WIEDER SO WEIT. 18 von 20 Rennläufen der Saison 2022 liegen hinter uns. Das Finale wird spannend. Wir können noch ein letztes mal auf die Zeitenjagd gehen. Am Abend werden wir unsere Meister küren und unsere Saison feiern. INFOS >>>> HIER


TRACKDAYS NACH DER CST SAISON MIT VERGÜNSTIGUNG

PIRELLI PZERO EXPERIENCE 3. OKT. RED BULL RING

Ein Highlight. Für alle Teilnehmer, die bisher auf dem Hockenheim-Ring dabei waren, ist und bleibt es eine geniale Veranstaltung, an der man gerne nochmals teilnehmen möchte. Here we go! In Österreich am Red Bull Ring am 3. Oktober 2022 ist das wieder möglich MIT CST-RABATT. INFOS >>>> HIER


BLACK FOREST LOTUS DRIVERS DAY 5. OKT. ANNEAU DU RHIN

Noch mal auf den Rundkurs?. Auch nach dem CST Finale kann man noch in eloquenten Rahmen seinen Runden drehen. SPECIAL RABATT FÜR CST-FAHRER INFOS >>>> HIER


R A C E   N E W S

HOCKENHEIM


DENNIS MATTERN SIEGT IN KLASSE 3

HOCKENHEIM NEUE STRECKE. Durch die Rahmenveranstaltungen von Supermoto und Formula Student wurde der Platz am Hockenheim Ring bis auf den letzten Winkel ausgenutzt. So kam es das auch der Württembergische Porsche Club und die CST Trophy auf ein neues Terrain am Hockenheim Ring auswich. Man erschuf eine ganz neue Streckenführung über die Grand Prix-Stecke und das Infield der Mercedes Tribüne. Das sollte spannend werden, weil die extra lange Strecke mit zwei Runden so einige Besonderheiten aufwies. In Rennlauf 1 und 2 gewann Dennis Mattern überzeugend vor Bernd Jotzat der ebenfalls mit zwei zweiten Plätzen brillierte. Niklas Engelmann auf Lotus Elise S1 blieb im ersten Rennen 21 hundertstel Sekunden hinter Jotzat und wurde dritter. Mit einem dritten Platz musst auch der Gesamtführende Boris Hott im zweiten Rennen vorlieb nehmen, für den es in Hockenheim nicht optimal lief.


Markus Beck mit DoPPELSIEG IN HOCKENHEIM

BECK IS BACK. Der Alptraum in Klasse 2 hat einen Namen, und dieser hat auch in Hockenheim wieder Angst und Schrecken verbreitet. Markus Beck auf Lotus Elise S2 R, erfuhr sich erneut einen Doppelsieg. Im ersten Rennen war es noch äußerst Knapp. Mit 85 hundertstel Sekund Lag er vor Stefan Leu, der auch der Gesamtführende der Klasse 2 ist. Marcus Barmann auf Opel Speedster war knapp dahinter, feierte aber wieder mal einen Platz auf dem Siegertreppchen. Alle drei Kontrahenten hatten einen Pylonenfehler. Im zweiten Rennen wiederholte Beck den Fehler abermals, bestätigte aber seine Laufzeiten aus Rennen eins und wurde sogar schneller. Leu hingegen wurde langsamer, blieb aber fehlerfrei, was in der Addition nicht zum Sieg reichte, aber dennoch einen tollen zweiten Rang einbrachte. Das Schicksal von Leu teilte auch Marcus Barmann mit seinem Speedster. Die Zeiten wurden wesentlich langsamer, doch er blieb fehlerfrei. So konnte auch er einen erneuten dritten Rang einfahren.


SCHICK UND STUTZ SIEGEN IN DER SLICK-KLASSE

RACING VERY FASSSSST. Die schnellsten Zeiten des Tages wurden in der Slick-Bereiften Klasse 1 der CST Trophy gefahren. Ganz vorne dabei Sven Stutz auf Caterham HPC. Er brachte einen Lauf zusammen, der deutlich vor allem blieb, was bisher über die Strecke jagte. Diese sensationelle Bestzeit, brachte ihm auch den Sieg im ersten Rennen, in der Addition dann Knapp vor Stefan Schick auf Caterham R400 und Gerd Reusch auf dem Westfield Yamaha R1. In zweiten Rennen wurde es dann wieder spannend. Zwischen Stefan Schick und Sven Stutz lagen von der ersten Laufzeit gerade mal eine tausendstel Sekunde. Gerd Reusch fuhr dann aber wiederum in zweiten Rennlauf eine identische Bestzeit mit Stefan Schick. So gewann dann Schick vor Gerd Reusch und Sven Stutz.


SASCHA DREHER IST BESTER ROOKIE IN HOCKENHEIM

MIT NEUER WAFFE. Weil die Exige von Sascha Dreher ein technisches Problem hatte, startete er mit seinem Zweitwagen in Hockenheim. Wohl dem, der noch eine Honda befeuerte Elise in der Garage stehen hat. So kam es dazu, das nicht mal ein Klassenwechsel vollzogen werden mußte und Sascha Dreher auch mit dem "neuen" Boliden der Beste Rookie in Hockenheim war. Knapp vor Sven Körner auf Opel Speester und Kristina Stockum-Zöller auf Porsche 986.



Der CST-Event-Kalender für die Saison 2022. Wir freuen uns auf jeden Fall Euch am Start zu sehen. CST - FOR THE SPORT DRIVERS.


FOR THE WINNERS - MARTINI Racing Helme für die Schnellsten vom Lotus Händler aus dem Schwarzwald Black Forest Lotus


GEWINNE EINE SONY PLAYSTATION 5 bei der CST Trophy.


Du willst vorankommen ...trag einen Hut. Heutzutage gilt das auch bei der CST. Dank unserer Partnerschaft mit Pirelli gewinnen die drei Klassensieger 2022 u.a. eine echte Podiums Cap, die auch Vettel und Co. in der Formel 1 zur Siegerehrung tragen dürfen. Wir finden, das ist ein tolles Gadget das wir da von Pirelli bekommen haben, denn die Cap ist auch von wirklich großartiger Qualität und steht Dir bestimmt auch sehr gut. Wer wird zum Hutträger 2022? Mehr >>> HIER


Auch in der 22. CST Saison freuen wir uns über die Unterstützung von Monster Energy. Mit am Start ist das neue NITRO, das für alle CST-Trophy Teilnehmer das Euch kostenlos zum Genuss zur Verfügung steht. Sei ein Monster auf der Strecke und jage die Bestzeit. Zu Monster Energy >>> HIER


E I N S C H R E I B U N G  A B  S O F O R T  M Ö G L I C H


Auch 2022 können CST Freunde vergünstigt bei der Pirelli PZERO Experience teilnehmen >>> HIER


31

FAHRER SIND

SCHON FÜR DIE SAISON

2022 EINGESCHRIEBEN

WIR FREUEN UNS AUF EINE SPANNENDE  SLALOM-MEISTERSCHAFT 

ROOKIES DER 22. SAISON.

DIE CST-NEUEINSTEIGER 2022

SASCHA DREHER, Klasse 2, Lotus Exige

KRISTINA STOCKUM-ZÖLLER, Klasse 2, Porsche 986

BERNHARD MISZCZUK, Klasse 2, Lotus Elise Sprint

SVEN KÖRNER, Klasse 3, Opel Speedster

MARKOS MARKAKIS, Klasse 1, VM Irmscher Turbo

 



CST TROPHY - FOR THE SPORT DRIVERS

Wer mit seinem Sportwagen nicht nur spazieren fahren möchte, sondern auch die sportlichen Gene des Boliden spüren und ausleben möchte, der ist bei der CST Trophy richtig. Denn die CST Trophy existiert nun schon seit 22 Jahren. Um ein bisschen Fahrspaß auf gut organisierten Slalom-Challenges zu haben braucht man nur ein Fahrerherz und Spaß an der Sache. Danach fährst Du auch auf Achse mit Deinem Wagen nach Hause. Die neue Klasse 2 war ein voller Erfolg. Der Fahrzeug Markt hat sich verändert. Somit wurde die Klasse 2 für die aktuell zu erstehenden Fahrzeuge aus dem Hause Lotus, Alfa, Renault & Co geöffnet. Hier starten künftig alle Fahrzeug, ab 160 PS mit Straßenreifen oder Semi-Slicks. Es ist kein "Small-Body" a la Seven in dieser Klasse mehr am Start. Somit kann z.B. auch jeder Exige-Fahrer mit den erfahrenen Punkten Gesamtsieger werden. Peter Laitenberger hat beeindruckend gezeigt das man mit der V6 Exige gewinnen kann. Auch Teilnehmer mit einer Elise 220, Cup 250, Alfa 4c oder Renault Alpine des neuen Baujahres haben jetzt eine eigene Spielwiese die im Rahmen der CST Meisterschaft, auch weiterhin mit absolut vergleichbaren Fahrzeugen statt finden wird. Ab 4 eingeschriebenen Exige -Teilnehmern wird ein Sonderpokal für die schnellste Exige ausgeschrieben. Aber auch in Klasse 1 haben die Seven oder Fahrzeuge mit Slicks und deren unterschiedlichste Pferdestärken miteinander gekämpft. Denn PS sind nicht alles. Ein grandioser Popometer hat oft genug vermeidlich kleine ganz groß werden lassen. Wir freuen uns wieder drauf! In welcher Klasse wirst DU starten?


GROSSES WILLKOMMEN FÜR NEUEINSTEIGER 2022

Wir freuen uns immer über Anfragen von Interessenten und Neueinsteigern. Weil immer wieder die Nachfrage da ist, möchte die CST jedem Sportfahrer gewisse Bedenken nehmen. Zum teilnehmen benötigt man lediglich einen Leichtbauboliden und einen Führerschein. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Auch wenn es so ausschauen mag, das Fahrzeug muss ganz und gar nicht ein Rennfahrzeug sein. Auch mit Standardfahrzeugen kann man die Meisterschaft gewinnen, und so ist es auch schon geschehen. Jedem das seine. Weil die Fahrzeuge doch sehr unterschiedlich sind und spezielle Modifikationen besitzen haben wir einen erstklassigen Wertungsmodus in drei Leistungsklassen entwickelt. Mit etwas Fahrübung, denn Übung macht ja bekanntlich den Meister, kann jeder hervorragende Erfolge im Slalom erzielen.

 

Da sind Pferdestärken nicht das maßgebliche, sondern tatsächlich der Fahrer. Förderlich sind oft die Reifen. Ein Semi-Slick mit dem man auch im Straßenverkehr fahren kann macht wirklich Sinn.

 

Das Slalom fahren erlernt man am besten in der Praxis. Der richtige Weg findet sich schnell und an dann gilt es die Driving Skills zu verbessern und den Wagen und sein Können zu verstehen. Denn im normalen Straßenverkehr und auch auf Trackdays bewegt man niemals ein Fahrzeug so am Limit und fährt Kurven in dieser Intensität mit schnellem Lastenwechsel. Das hat zur Folge das die Sicherheit und Fahrzeugbe-herrschung  auch im Straßenverkehr extrem zunimmt.

 

Es können auch bis zu 3 Fahrer auf einem Fahrzeug starten. Also auch als Team, das sich in die Kosten rein teilt hat man schon vielfach bei der CST gesehen. Zudem ist das auch spannend, weil man da seine Leistung auf dem gleichen Fahrzeug direkt am Teampartner messen kann. Jetzt nur noch die DMSB Jahreslizenz für 49,00 EUR beim DMSB ordern, bei der CST einschreiben, das Häkchen für die Rookiewertung setzen und schon fährt man auch bei der Rookie of the year Wertung für die Saison mit. Jeder der dann noch Mitglied bei der Seven-IG ist fährt dann auch noch im Seven-IG Cup mit für den es eine extra Pokalwertung gibt.

 

Im Übrigen fahren wir zwar ein sehr umkämpfte Challenge aus, aber wie wohl nirgendwo im Motorsport ist der Zusammenhalt und die Unterstützung untereinander bei der CST einzigartig. Es wird jedem geholfen und der Erfolg gegönnt! Wir haben keine Mißgunst und freuen uns alle auf neue und viele Teilnehmer.



DIE ERFORDERLICHE NAt. C-LIZENZ BEIM DMSB 2022

Liebe Freunde des gepflegten Gasfußes, die erforderliche C-Lizenz für die Saison 2022, die Ihr benötigt kostete 2021, 49,00 EUR, wenn man auch Mitglied z.B. beim ADAC oder anderer Verbände ist. Es sollte sich auf für das Jahr 2022 nicht viel ändern. Im neuen Jahr kann man auch diese ganz einfach über www.mein.dmsb.de ordern. Bezahlung ist per paypal oder Abbuchung möglich. Die Lizenz wird Euch dann vom DMSB zugeschickt.


Vielen Dank an 3D print + Repair Dominik Schnitzer für den super Trailer!