WHAT A FINALS DAY!

VOLLE HÜTTE. Nicht nur das Wetter war am 12. Oktober absolut königlich, sonder auch der Zuspruch unglaublich vieler Leichtbaufahrer und solcher die es noch werden möchte. Diesmal hatten wir auch einige Damen am Start die mit Elisa Artioli beim Saisonfinale jede Menge Spaß hatten.


KONSTANTIN HAGER IST GESAMTSIEGER 2019

 

Auch wenn am FInal-Race nicht ganz rund lief, so war dem Caterham-Fahrer der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen. Auch nach dem Klassenwechsel wo Hager mit dem gleichen Fahrzeug von Klasse 2 in die Königsklasse 1, wo mit Slicks gestartet wird ist der Caterham Pilot nicht zu bremsen gewesen. Der Nürnberger verteidigt seinen Gesamtsieg von 2018 und ist somit alter und neuer Champion der CST-Trophy. Mit dem Klassensieger-Titel, sowie dem Gesamtsieger und dritten Platz in der Seven-Ig Wertung dürfte Konstantin sehr zufrieden sein. Well done Konstatin!


Frank Rieckhof GEwinnt KLasse 2

Mit einem Doppelsieg beim Saisonfinale setzt Frank Rieckhof noch mal ein Zeichen in der Klasse 2. Die Angriffe auf den Caterham-Fahrer wurden massiver und schon jetzt ist klar, das die Saison 2020 kein Pappenstil wird. Aber 2019 hat Frank die Nase eindeutig vorne gehabt und hat sich als erstklassiger Zeitenjäger in der Klasse 2 etabliert. 12 Siege in Klasse zwei gehen auf sein Konto. Mit dem Klassieger-Titel, dem Vizemeister-Titel und dem fünften Platz der Seven-Ig Wertung geht der Ludwigsburger in die wohlverdiente Winterpause. Great Season my Deer!


Dennis Mattern Gewinnt Klasse 3 und ist SEVEN-IG CHAMPION

In Klasse 3 setzt sich Dennis Mattern mit seiner Lotus Elise S2 durch und ergattert sich den Klasssieger-Titel, sowie 3 Gesamtrang. Den Titel des Seven-IG Meisters durfte der Sandhausener 2019 ebenfalls entgegen nehmen. Eine wirklich schwer erkämpfte Saison, die aber natürlich dann auch emotional sehr viel wert ist. Herzlichen Glückwunsch Dennis!


MARKUS BECK IST ROOKIE OF THE YEAR

Tolle Rookies hat die CST-Trophy 2019 an den Start gebracht. Die eingeschriebenen Neueinsteiger der CST haben mächtig mitgemischt und Markus Beck auf seiner Elise 111R, S2 hat mit seinen beherzten Rennläufen einen 12 Gesamtrang, aber auch 4 Platz in Klasse 2 erkämpfen können. Unter den Rookies bedeudet dies Rookie of the year und somit reiht sich Markus in eine traditionsreiche Namensliste der Rookies der CST ein. Tolles Kämpferherz Markus!


AND THE WINNER OF THE APPLE I-PAD IS ...

EINEN RIESIGEN DANK GEHT AN UNSEREN SPONSOR COMPUTERS &LESSONS! Wie auch schon im letzten Jahr hat Computers & Lessons wieder ein Apple i-pad zur Verlosung aller eingeschriebener Teilnehmer gestiftet. Und wieder hatte die Glücksfee ein Herz für unsere Rookies. Denn in diesem Jahr durfte Stefan Leu aus Erbach das ipad bei der live Auslosung an der Jahres-Siegerehrung der CST entgegen nehmen. Jipieijeh Schweinebacke !


IMPRESSIONEN VOM KRONAU, FINALE

Göttliches Wetter, Größtes Starterfeld seit 10 Jahren, geniale Challenge und Sensationelle Stimmung bei den Finals am 12. Oktober 2019  hier >>>

DANKE AN ALLE SPONSOREN, FREUNDE UND HELFER DER CST!

Vielen Dank noch mal an alle Sponsoren wie Black Forest Lotus, Computers & Lessons, Quartier05 Corporate Fashion, Renn-Reifen.de, aber auch an alle Unterstützer, Helfer, die auch immer wieder mitgeholfen haben, als Streckenposten fungierten und sich sonst auch immer für die CST-Engagieren. Besonderen Dank an unseren Olaf Timpe, der unsere Punktetabelle schneller als der Blitz aktualisiert und führt, aber an Vroni, die an unseren Kronau-Rennen die Zeitnahme macht und damit einen wirklich stressigen Job übernommen hat. Die CST freut sich immer über Partner Sponsoren. Gerade für die Saison 2020 wo die CST 20 Jahre für Leichtbau-Sportfahrer eine Challenge austrägt freuen wir uns auch über Sachpreise etc. Denn wir wollen es 2020 richtig krachen lassen. Selbstverständlich bekommen unsere Sponsoren auch eine Bühne auf unserer Homepage, sowie im Seven-IG Magazin. Wir freuen uns bei Interesse auch gerne über einen Erstkontakt über das CST-Kontaktformular. 


KEINE BEDENKEN FÜR NEUEINSTEIGER

Wir freuen uns immer über Anfragen von Interessenten und Neueinsteigern. Weil immer wieder die Nachfrage da ist, möchte die CST jedem Sportfahrer gewisse Bedenken nehmen. Zum teilnehmen benötigt man lediglich einen Leichtbauboliden und einen Führerschein. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Auch wenn es so ausschauen mag, das Fahrzeug muss ganz und gar nicht ein Rennfahrzeug sein. Auch mit Standardfahrzeugen kann man die Meisterschaft gewinnen, und so ist es auch schon geschehen. Jedem das seine. Weil die Fahrzeuge doch sehr unterschiedlich sind und spezielle Modifikationen besitzen haben wir einen erstklassigen Wertungsmodus in drei Leistungsklassen entwickelt. Mit etwas Fahrübung, denn Übung macht den Meister, kann jeder hervorragende Erfolge im Slalom erzielen. Da sind Pferdestärken nicht das maßgebliche, sondern der Fahrer. Ausschlaggebend sind oft die Reifen. Ein Semi-Slick mit dem man auch im Straßenverkehr fahren kann macht schon Sinn. 

 

Das Slalom fahren erlernt man am besten in der Praxis. Der richtige Weg findet sich schnell und an dann gilt es die Driving Skills zu verbessern und den Wagen und sein Können zu verstehen. Denn im normalen Straßenverkehr und auch auf Trackdays bewegt man niemals ein Fahrzeug so am Limit und fährt Kurven in dieser Intensität mit schnellem Lastenwechsel. Das hat zur Folge das die Sicherheit und Fahrzeugbeherrschung  auch im Straßenverkehr extrem zunimmt.

 

Es können auch bis zu 3 Fahrer auf einem Fahrzeug starten. Also auch als Team, das sich in die Kosten rein teilt hat man schon vielfach bei der CST gesehen. Zudem ist das auch spannend, weil man da seine Leistung auf dem gleichen Fahrzeug direkt am Teampartner messen kann. Jetzt nur noch die DMSB Jahreslizenz für 35,00 EUR beim DMSB ordern, bei der CST einschreiben, das Häkchen für die Rookiewertung setzen und schon fährt man auch bei der Rookie of the year Wertung für die Saison mit. Jeder der dann noch Mitglied bei der Seven-IG ist fährt dann auch noch im Seven-IG Cup mit für den es eine extra Pokalwertung gibt.

 

Im Übrigen fahren wir zwar ein sehr umkämpfte Challenge aus, aber wie wohl nirgendwo im Motorsport ist der Zusammenhat und die Unterstützung untereinander bei der CST einzigartig. Es wird jedem geholfen und den Erfolg gegönnt! Wir haben keine Mißgunst und freuen uns alle auf neue und viele Teilnehmer.



DIE ERFORDERLICHE NAt. C-LIZENZ BEIM DMSB 2019

Liebe Freunde des gepflegten Gasfußes, die erforderliche C-Lizenz für die Saison 2019, die Ihr benötigt kostet dieses Jahr 35,00 EUR, wenn man auch Mitglied z.B. beim ADAC oder anderer Verbände ist. Diese kann ganz einfach über www.mein.dmsb.de ordern. Bezahlung ist per paypal oder Abbuchung möglich. Die Lizenz wird Euch dann vom DMSB zugeschickt.


NEUE SONDERWERTUNG FÜR V6 EXIGE, Evora unD Co.

Die CST-Trophy bietet den big Boys der Lightweight-Szene In der Saison 2019 ein sportliches Betätigungsfeld. Auch mit einer Exige V6, einem Evora, KTM X-Bow, und ähnlichen Fahrzeugen die über 180 cm breit ist es möglich spannenden Slalomsport zu betreiben. Das sind Fahrzeuge, die in der Regel in Klasse 2 an den Start gehen aber ein Handicap aufgrund Ihrer Ausmaße gegen schmale Seven und Elisen haben. In der neuen XL-Wertung mitfahren kann welches Fahrzeug von Werk aus breiter als 180 cm ist, und mehr als 1100 Kilo wiegt. (Ausnahme KTM X-Bow). ein Alfa 4 c oder die neue Renault Alpine oder die Lotus Exige Modell 1 und 2 starten aber in Klasse 2. Die Fahrzeuge werden in dieser Saison aber alle in Klasse 2 starten aber nochmals gesondert gewertet. Wenn das Interesse groß genug ist, wird es vermutlich 2019 eine eigene Klasse XL geben. Zur Teilnahme bitte bei der CST einschreiben.

Vielen Dank an René Pintilie für den super Trailer!