NÄCHSTES SLALOM EVENT: PIRELLI RUN, 20. JULI, MICHELSTADT

Die CST Trophy für Leichtbau- und exotische Fahrzeuge startet mit Rennlauf 11+12 zur CST Meisterschaft am 20. Juli auf dem Flugplatz in Michelstadt. Zum Slalom sind auch wieder Gaststarter und Schnupperfahrer herzlich eingeladen. Auch die Wertung für 6-Zylinder- und Klassische Fahrzeuge freut sich wieder über viele Starter, in diesen zwei Wertungen gibt es einen Siegerpokal am Renntag zu gewinnen. Weitere Infos findet Ihr >>>>>> HIER

CST TROPHY - FOR THE SPORT DRIVERS


NEU: ÄNDERUNG KLASSE 1 mit Slicks und Klassik-WERTUNG

AB SOFORT ERWEITERN WIR DIE KLASSE 1 für die Saison 2024. In Klasse 1 sind ab sofort alle Fahrzeuge mit Slicks oder Seven-Fahrzeuge, bzw. solche die auf einem Gitterrohr-Rahmen aufgebaut sind eingestuft. Man könnte es unter umständen auch FreeStyle nennen, denn hier tummeln sich künftig exotische Fahrzeuge, die auch wieder Slick bereift sein dürfen. Darunter werten wir auch klassische Fahrzeuge bis Baujahr 1979, die natürlich auch modifiziert sein dürfen. Die Klassik-Klasse wird gesondert geehrt, ist also nur eine Sonderwertung. Alle Klassiks starten in den dazugehörigen Klassen. Mit der Erweiterung der Klasse 1 möchten wir im Sinne der CST Trophy den Spirit, die "besondere" Vielfalt schöner und sportlicher Fahrzeuge ergänzen. Das schöne und besondere ist, die Reifenwahl ist komplett offen, die Pferdestärken auch. Es ist also nie zu spät sich noch für die Trophy einzuschreiben, auch Gaststarter sind herzlich willkommen. Interessenten, insofern es keine Seven-Fahrzeuge (sind immer Klasse 1) sind, sollten bitte über das Kontaktformular anfragen. Wir entscheiden schnell über eine Zulassung. denn wir möchten weiterhin ein Starterfeld für exotische und Leichtbau-Fahrzeuge bleiben. Bei der CST-Trophy fahrt ihr in der Regel 100% mehr als bei gewöhnlichen Slalom Veranstaltungen. Denn wie schon seit erster Stunde, vor 24 Jahren, fahren wir zwei Rennen am Tag. Also das doppelte Pensum. Somit wird auch das Starterfeld begrenzt sein, damit dies auch weiterhin so zu bewerkstelligen ist. Eingeschriebene CST-Fahrer haben immer eine Startplatzgarantie. HIER GEHTS ZUR ANFRAGE >>>>>

CST TROPHY - FOR THE SPORT DRIVERS



R A C E  N E W S

JOTZAT UND HOTT HOLEN SIEG IN KLASSE 3 IN KRONAU

Wie erwartet startete die Klasse 3 der CST Trophy am Vormittag bei sonnigen und warmen Verhältnissen. In Rennen 1 siegte Boris Hott auf Lotus Elise S1 vor dem Heidelberger Bernd Jotzat, ebenfalls auf Lotus Elise S1 und dem Opel Speedster Fahrer Andreas Bauer. Jotzat konnte im zweiten Rennen brillieren und für sich einen lang ersehnten Sieg in seine Jahreswertung notieren. Der schnelle Speedster mit Andreas Bauer machte noch einen Sprung nach oben auf das Siegertreppchen und freute sich über einen zweiten Platz. Christian Gampert mit Lotus Elise S2 hingegen war ebenfalls sehr erfreut, sich auf dem Siegerpodest wieder zu finden und fuhr sein bestes Ergebnis überhaupt ein. Herzlichen Glückwunsch.


STEFAN LEU UND Samer AL-KASS SIEGEN IN KLASSE 2

Bei diesen beiden Kontrahenten geht es heiß her. Beide Teilnehmer kämpfen um die Vorherrschaft in der Klasse und sind die Fahrer die es derzeit zu schlagen gilt. IN Rennen 1 konnte Stefan Leu mit Lotus Elise Cup 250 mit drei Zehntel Sekunden Vorsprung den Sieg für sich verbuchen. Samer Al-Kass mit Lotus Elise 220 Sport wurde somit knapp zweiter. Auf dem dritten Rang reihte sich ein Opel Speedster ein. Marcus Barmann aus Bürstadt stand ebenfalls mit auf dem Siegertreppchen. Zum zweiten Rennlauf gab es einen Wetterumschwung, mit Regen und kurzer Unterbrechung. Die Karten wurden neu sortiert. Stefan Leu war schon auf dem Weg zum zweiten Sieg. Kegelte dann aber leider einer Pylone und mußte sich dann hinter Samer Al-Kass auf dem Siegertreppchen wieder finden. Auf Rang drei kam der Porsche Pilot Etienne Pudell. Der Böblinger freute sich über dem dritten Platz in der Klasse aber auch über den Pokal des schnellsten V6-Fahrers. Well done Boys!


SteFAN SCHICK Siegt in Klasse 1

Zugegebener Maßen, war es dieses mal nicht so schwer in Klasse 1 zu siegen, da an diesem besagten Tage die Klasse mehr als unterbesetzt war. Das gab es noch nie, aber wie es der Zufall so will sind alle weiteren Kontrahenten am 6. Juli verhindert oder nicht startfähig gewesen. So konnte der Waiblinger zwar einen Doppelsieg verbuchen, doch freut er sich auch selbst über jede Menge Konkurrenz. Wir rufen also somit sämtliche Seven-Fahrer auf, einmal bei der CST zur vorbei zu schauen, und rein zu schnuppern. Fahrspaß ist garantiert. Dennoch sei erwähnt das Stefan Schick zumindest im ersten Rennen die schnellste Zeit des Tages gefahren hatte.  Das ist auch jede Menge Ruhm und Ehre. Lets go Stefan!


ETIENNE PUDELL BAUT V6 Pokal FÜhrung AUS

Das war eine Veranstaltung, ganz im Sinne von Etienne Pudell. Mit einem dritten und fünften Platz in Klasse 2 konnte der Böblinger wunderbar für die 6-Zylinder Fahrzeug Wertung punkten. Gerade bei Regen war im zweiten Rennlauf war Freude angesagt., denn trotz einer Pylone im ersten Wertungslauf reichte es noch für den Sprung auf das Siegerpodest. Yehaaaa!


LUIGI GANNA MIT den MEISTEN PUNKTEN IN DER ROOKIE-WERTUNG UND SIEGPOKAL FÜR SCHNELLSTEN KLASSIK-FAHRER

Da ist Bewegung drinnen. Die Rookie-Wertung ist noch äußerst spannend. Luigi Ganna, der mit einem Alfa Rome Bertone bei der CST Trophy am Start ist hat die meisten Rookie-Punkte des Tages eingefahren. Hinzu kam noch, das er im zweite Rennen den Pokal für den schnellsten Klassik Fahrer gewann. Luigi lässt auch nichts anbrennen, denn der Bertone wird wirklich äußerst sportlich bewegt. We love it!


STEFFEN SCHEUERLE MIT NSU BRIXNER Gewinnt den SCHNELLSTEN KLASSIk-FAHRER POKAL iN REnnen Eins.

Mehr als selten zu sehen, bei der CST Trophy aber am Start. Ein NSU-Brixner, der von Steffen Scheuerle als Gaststarter bewegt wurde. Das ein NSU TT sehr schnell ist und auch schon immer sehr schnell u.a. im Slalomsport eingesetzt wurde dürfte vielen Fachkundigen bekannt sein. Ein Brixner wird auf der gleichen Basis gebaut, allerdings für den Rennsport mit einer GFK-Karosserie versehen. Somit ist der Wagen noch mal leichter als seine Basis aus Stahl. Steffen Scheuerle fuhr die historische Seltenheit sehr beherzt und wurde damit sogar vierter in Klasse 3 im ersten Rennen. Sehr schön!


23

FAHRER SIND

SCHON FÜR DIE SAISON

2024 EINGESCHRIEBEN

WIR FREUEN UNS AUF EINE SPANNENDE SLALOM-MEISTERSCHAFT 


ROOKIES DER NEUEN SAISON.

DIE CST-NEUEINSTEIGER 2024

HUBERT SOLLATH, NSU TT

MICHAEL VOLZ, Lancia Stratos

MARC WILHELM, Sylva Striker

LUIGI GANNA, GT 1300 JUNIOR

 


KRISTINA STOCKUM-ZÖLLER, Porsche 986

SVEN STUTZ, Porsche 986

MICHAEL VOLZ, Lancia Stratos

ETIENNE PUDELL, Porsche 996



GEWINNE DIE MONSTER-TROPHYS 2024

MONSTRÖS, DIE POKALE DER SAISON 2024. 

Race for it!  Die Top 3 der Gesamtwertung, der CST Trophy 2024 dürfen sich, wie auch schon in Saison 23 auf Big Pots freuen. So etwas gibt es nur bei der CST-Trophy, dem Drivers Cup für Leichtbau- und Exotische Fahrzeuge.

 

Daneben wird es natürlich auch noch einen Überraschungspreis für den neuen V6 Champion geben. Selbstverständlich bekommen auch alle weiteren Platzierungen der Gesamtwertung tolle Pokale und Sachpreise. Auch die ersten drei Platzierten der Klassen erhalten nochmals als gesonderte Wertung große Pokale, Daneben ehren wir den Rookie of the year, und, und, und ...

 

Wir freuen uns über viele Sportfahrer, die an der neuen Saison teilnehmen.

 

CST-TROPHY

FOR THE SPORT DRIVERS

 

 



BERND FEISTLE SPORTWAGEN SPONSERT DEN GROSSEN SIEGERPOKAL DER V6 WERTUNG

GO FOR IT!. 

Die zweite Saison für den V6 Cup bekommt ein nettes Schmankerl. Bernd Feistle Sportwagen sponsert für den Sieger 2024 einen Big Pott. Für alle Fahrzeuge die 6 oder mehr Zylinder haben ist das doch ein toller Ansporn in der Saison 2024 mit dabei zu sein.

 

Zudem es gerade für die V6-Wertung noch die ein oder anderen Sachpreise geben wird. Auch für die drei Klassensieger gibt es am Jahresende von Bernd Feistle Sportwagen noch Lotus Merchandise in Form einer original Jacke oder Weste im Wert von über 100 EUR pro Person als Siegpreise on Top.



ZEEEM STIFTET PLAYSTATION 5 FÜR EINGESCHRIEBENE              CST-TROPHY TEILNEHMER

TROCKENTRAINING! 

Diese tolle Playstation, kann jeder gewinnen. Egal wie flott Deine Saison verlaufen ist. Zeeem hat ein Herz, und ein Los für Dich. Ein Los? Ja, denn jeder CST-Teilnehmer, der sich zur CST-Saison 2024 einschreibt, hat die Möglichkeit bei der Jahres-Siegerehrung seinen realen Bestand an Trainingsmittel, wenn auch nur für den virtuellen gebrauch aufzustocken.

 

Zugegeben, wird dich das auf de Slalom-Piste nicht schneller machen, aber der Racing-Spirit, der glüht gewaltig auf und animiert Dich, so schnell wie möglich wieder auf die Sportfahrer Piste zu gehen. Ganz bestimmt!.




CST TROPHY - FOR THE SPORT DRIVERS

Wer mit seinem Sportwagen nicht nur spazieren fahren möchte, sondern auch die sportlichen Gene des Boliden spüren und ausleben möchte, der ist bei der CST Trophy richtig. Denn die CST Trophy existiert nun schon seit 24 Jahren. Um ein bisschen Fahrspaß auf gut organisierten Slalom-Challenges zu haben braucht man nur ein Fahrerherz und Spaß an der Sache. Danach fährst Du auch auf Achse mit Deinem Wagen nach Hause. Die neue Klasse 2 war ein voller Erfolg. Der Fahrzeug Markt hat sich verändert. Somit wurde die Klasse 2 für die aktuell zu erstehenden Fahrzeuge aus dem Hause Lotus, Alfa, Renault & Co geöffnet. Hier starten alle Fahrzeug, ab 180 PS mit Straßenreifen oder Semi-Slicks. Unter 180 PS bist Du in Klasse 3 am Start. Somit kann z.B. auch jeder V6 Exige-Fahrer mit den erfahrenen Punkten Gesamtsieger werden. Auch Teilnehmer mit einer Elise 220, Cup 250, Alfa 4c oder Renault Alpine des neuen Baujahres haben jetzt eine eigene Spielwiese die im Rahmen der CST Meisterschaft, auch weiterhin mit absolut vergleichbaren Fahrzeugen statt finden wird. Ab 5 eingeschriebenen "V6" -Teilnehmern wird eine neue V6 Klasse ausgeschrieben. Aber auch in Klasse 1 werden die Seven oder ähnliche Fahrzeuge mit Semislicks, mit unterschiedlichste Pferdestärken gegeneinander kämpfen. Denn "PS" sind nicht alles. Ein grandioser Popometer hat oft genug vermeidlich kleine ganz groß werden lassen und so kann nun jeder z.B Seven-Fahrer wieder auf "Achse anreisen oder einfach mal als Gaststarter teilnehmen. Wir freuen uns wieder drauf! In welcher Klasse wirst DU starten?


HERZLICHES WILLKOMMEN FÜR NEUEINSTEIGER 2024

Nur mit der CST Trophy fahrt ihr zwei Rennveranstaltungen im Slalomsport bei einer Veranstaltung. Das ist schon einzigartig, denn unsere Teilnehmer kommen von weiten Entfernungen zusammen, haben dafür aber dann doppelten Fahrspaß. Wir freuen uns immer über Anfragen von Interessenten und Neueinsteigern. Weil immer wieder die Nachfrage da ist, möchte die CST jedem Sportfahrer gewisse Bedenken nehmen. Zum teilnehmen benötigt man lediglich einen Leichtbauboliden und einen Führerschein. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Auch wenn es so ausschauen mag, das Fahrzeug muss ganz und gar nicht ein Rennfahrzeug sein. Auch in Saison 24 starten in Klasse 1 wieder jeder Seven-Fahrer mit Straßenreifen oder Semislicks, Mit diesen Bereifungen kann man auf "Achse" zu den CST-Events kommen und auch wieder nach Hause fahren. Auch mit Standardfahrzeugen kann man die Meisterschaft gewinnen, und so ist es auch schon geschehen. Jedem das seine. Weil die Fahrzeuge doch sehr unterschiedlich sind und spezielle Modifikationen besitzen haben wir einen erstklassigen Wertungsmodus in drei Leistungsklassen entwickelt. Mit etwas Fahrübung, denn Übung macht ja bekanntlich den Meister, kann jeder hervorragende Erfolge im Slalom erzielen.

 

Da sind Pferdestärken nicht das maßgebliche, sondern tatsächlich der Fahrer. Förderlich sind oft die Reifen. Ein Semi-Slick mit dem man auch im Straßenverkehr fahren kann macht wirklich Sinn.

 

Das Slalom fahren erlernt man am besten in der Praxis. Der richtige Weg findet sich schnell und an dann gilt es die "Driving Skills" zu verbessern und den Wagen und sein Können zu verstehen. Denn im normalen Straßenverkehr und auch auf Trackdays bewegt man niemals ein Fahrzeug so am Limit und fährt Kurven in dieser Intensität mit schnellem Lastenwechsel. Das hat zur Folge das die Sicherheit und Fahrzeugbeherr- schung  auch im Straßenverkehr extrem zunimmt.

 

Es können auch bis zu 3 Fahrer auf einem Fahrzeug starten. Also auch als Team, das sich in die Kosten rein teilt hat man schon vielfach bei der CST gesehen. Zudem ist das auch spannend, weil man da seine Leistung auf dem gleichen Fahrzeug direkt am Teampartner messen kann. Jetzt nur noch die DMSB Jahreslizenz für 49,00 EUR beim DMSB ordern, bei der CST einschreiben, das Häkchen für die Rookiewertung setzen und schon fährt man auch bei der Rookie of the year Wertung für die Saison mit. Jeder der dann noch Mitglied bei der Seven-IG ist fährt dann auch noch im Seven-IG Cup mit für den es eine extra Pokalwertung gibt. Für alle Fahrzeuge mit 6- oder mehr Zylinder haben wir eine Sonderpokalwertung, da es ja die neuen Lotus Exigen und andere gerne einen 6-Zylinder Motor verbaut haben und sich dann auch hervorragend miteinander messen können. Ab 5 eingetragen "V6-Fahrzeugen" rufen wir auch gerne eine eigen Klasse für die Saison aus.

 

Im Übrigen fahren wir zwar ein sehr umkämpfte Challenge aus, aber wie wohl nirgendwo im Motorsport ist der Zusammenhalt und die Unterstützung untereinander bei der CST einzigartig. Es wird jedem geholfen und der Erfolg gegönnt! Wir haben keine Mißgunst und freuen uns alle auf neue und viele Teilnehmer. Sei Teil eines außergewöhnlichen Starterfelds, das bei jeder Veranstaltung ein echter Farbtupfer der Motorsportlandschaft ist.



DIE ERFORDERLICHE NAt. C-LIZENZ BEIM DMSB 2024

Liebe Freunde des gepflegten Gasfußes, die erforderliche C-Lizenz für die Saison 2024, die Ihr benötigt kostete 2023, 49,00 EUR, wenn man auch Mitglied z.B. beim ADAC oder anderer Verbände ist. Es sollte sich auf für das Jahr 2022 nicht viel ändern. Im neuen Jahr kann man auch diese ganz einfach über www.dmsbnet.de ordern. Bezahlung ist per paypal oder Abbuchung möglich. Die Lizenz wird Euch dann vom DMSB zugeschickt.


Vielen Dank an 3D print + Repair Dominik Schnitzer für den super Trailer!